Archiv 2001 - 2012

Es war mal wieder so weit, der Heinkelsaison" good bye" zu sagen,natürlich mit einer schönen Ausfahrt !
Das Wetter war trocken aber am Morgen mit  +1 ° C recht frisch . Als wir uns gegen 10°° h auf dem PLAZA-Parkplatz trafen, schien schon die Sonne,  was will man mehr !!! Am Start waren 19 HEINKEL-Roller (darunter 3 Gespanne) und eine Vespa. Selbst aus Lübeck waren 3 Heinkelfreunde angereist!

•Weiterlesen...•

Als Mitglied der Oldtimersparte im Automobilclub Rendsburg wurde ich schon öfters  gefragt, ob ich nicht auch mal eine Tagestour für Motorräder organisieren könnte.  So, das hat heute stattgefunden. Bedingung war natürlich, dass sich die Motorräder der Geschwindigkeit des Heinkel unterzuordnen haben. Hat bestens geklappt.

•Weiterlesen...•

 

Ich hatte mal wieder Lust, an einer Tour teilzunehmen, die nach Streckenaufschrieb bzw. nach VFV Zeichen gefahren wird.  Neben einer AWO und einem  DKW Gespann waren wir  die einzigen Zwei-/Dreiradfahrer.

•Weiterlesen...•

Das Treffen fand vom 19. bis 21. August statt. Als Veranstaltungsort hatte Henning, der jetzt die Treffen organisiert, den Campingplatz „Hagen Strandcamping Borkop“ in der Nähe von Veilje direkt an der Ostsee ausgewählt.

•Weiterlesen...•

Am 23.07.2011 sollte in Gelting (Angeln) die Hauptveranstaltung der „Geltinger Tage“ stattfinden, wobei ein Umzug der Vereine durch den Ort vorgesehen war, bei dem wir Heinkelfreunde mit unserer „Rollertechnik“ herzlich willkommen waren.

•Weiterlesen...•


Wie das so ist: Kurze Frage von Horst: „Kannst Du mir einen A1 aufbauen, der soll in einer Dauerausstellung stehen.“  Ach ja, lackiert sind  schon mal alle Blechteile. Antwort: "Horst, mach ich, bringe alle Teile vorbei". Also kommt Horst bei mir angefahren und meint so nebenläufig beim Ausladen: „Es können einige Teile fehlen“. Die erste grobe Überprüfung ergab allerdings, dass  jede Menge Teile fehlen. Da aber Gundolf fast um Ecke wohnt, war es kein Problem, von ihm die fehlenden Teile zu bekommen. Danke Gundolf für die prompte Hilfe.

•Weiterlesen...•

Am Donnerstag dem 30.6.11  um 15:00 Uhr  war eine kleine Sternfahrt zum Erdbeertorten-Essen auf Gut  Steinwehr  am NO-Kanal angesetzt gewesen. Das Wetter war recht frisch und windig, aber trocken.

•Weiterlesen...•

Pünktlich bis 9:30 Uhr trafen 14 Heinkelfreunde Rendsburg – Kiel – Plön und 4 Gastfahrer aus Neumünster beim vereinbarten Treffpunkt bei Auto Doose in Achterwehr ein.Kurzfristig wurde die geplante erste Strecke geändert, denn wir sollten unbedingt Rolands Frau Elke in Russee  mit einem kräftigen „Happy Birthday to you“ beglücken, die heute am Muttertag Geburtstag hat.

•Weiterlesen...•

Zum 7. Mal fand in Westerrönfeld zum Start in die neue Heinkelsaison das obligatorische Treffen mit Frühstück und anschließender Ausfahrt statt. Und so fanden sich 28 Heinkler und 1 Dürkopp Sport Fahrer  um 10:00 Uhr zum Frühstück ein, darunter 2 Gastfahrer aus Lübeck.

•Weiterlesen...•


Vorgeschichte
Ich, Manfred, wollte immer schon mal einen Kabinenmotor in meinem Soloroller einbauen. Es sollte aber die rare Version vom A2 mit den zwei Kurbelwellenlagern sein. Beim letzten Treffen mit den Dänen bot mir Erik (als Vermittler) einen solchen Motor an. Ich habe zugegriffen und Henning (sein Sohn) hat ihn mit nach Kiel gebracht. Er war gekommen, um eine Heinkel Perle abzuholen, die wir Ihm besorgt hatten und noch den Heinkel A1 von Günter, den ein Dänischer Heinkler bei unserem Besuch in Dänemark gekauft hatte.

•Weiterlesen...•

Da das Grünkohlessen zusammen mit den Frauen in den vergangenen Jahren sehr guten Anklang gefunden hat, haben wir es auch dieses Jahr wiederholt. Treffpunkt war diesmal unser Stammlokal, das Vereinslokal des THW Kiel in Kiel-Russee.

•Weiterlesen...•


Vor ca. 2 Jahren hatte Horst einen Heinkel 103/A2 gekauft und danach auch noch einen Beiwagen. Roller und Gespann wurden in blau neu lackiert, wobei leider der Lack beim Beinschild und Haube nicht optimal geworden ist. Viel gefahren wurde mit dem Gespann auch nicht, da die Elektrik und der Motor immer wieder zu Ausfällen führten und deshalb dringend eine komplette Überholung erforderlich machten.

•Weiterlesen...•

Schleswig-Holsteiner Heinkelfreunde der Interessengemeinschaft Rendsburg-Kiel-Plön machten sich am Freitag den 09.Juli in nächtlicher Stunde in unterschiedlicher motorisierter Weise auf den Weg zum jährlichen Treffpunkt des Heinkelclubs.

•Weiterlesen...•

Zeitungsartikel im Holsteinischer Courier Neumünster

Das "satte Blubbern" ist wie Musik

2. Oktober 2010 | 04:10 Uhr | Von Oleg Strebos  vom  Holsteinischer Courier
Die Heinkelfreunde widmen ihre Freizeit einem Klassiker unter den Motorrollern. Für sie versprüht der Klang des Vier-Takt-Motors einen besonderen Reiz.

•Weiterlesen...•

Nach den obligatorischen Abläufen war diesmal der Abend der Heinkel Technik gewidmet.

•Weiterlesen...•

Durch die Initiative von Freds bestem Freund, Fiete Westphal und Zustimmung von Freds Frau –sie wollte das unbedingt– organisierte Fiete das Gedächtnistreffen.

•Weiterlesen...•

Ein Reisebericht von Johannes Bohlender
Alle zwei Jahre richten die Heinkelfreunde Göttingen in Holzerode (NDS), zwischen Ebergötzen und Nörden Hardenberg gelegen, im dortigen Schützenhaus, das „Gänselieseltreffen“ aus.
Für Heinkelfreunde ein Geheimtip!  Wer einmal teilnahm, kommt immer wieder.

•Weiterlesen...•

Der Wunsch des  Goldenen Paares war es eigentlich - zusammen mit den Gästen – mit einem Oldtimerbus von der Kirche zum Festlokal zu fahren.

•Weiterlesen...•

Das diesjährige Treffen mit den Dänischen Heinkelfreunden fand vom 20.bis 22. August  auf dem Skovly Campingplatz in Ortvied/Ringsted statt.

•Weiterlesen...•

Das offizielle Anheinkeln haben wir wie bereits im letzten Jahr auf „Himmelfahrt“ oder wie es allgemein heißt „Vatertag“ gelegt.  Es war aber kein reiner Vatertagsausflug, denn wir standen unter Kontrolle unserer an der Ausfahrt teilnehmenden Amazone Ute!

•Weiterlesen...•

Wie schon in den vergangenen Jahren wurde zum 6. Mal am 17. April zum Frühstück nach Westerrönfeld eingeladen. 26 Heinkelfahrer trafen gegen 10:00 Uhr ein, wobei besonders zu erwähnen ist, dass 4 Heinkelfreunde aus dem Lübecker Raum sich auch auf den Weg gemacht hatten und meinten: „Das heftige Frieren auf der Anfahrt hat sich gelohnt, Danke für Eure Gastfreundschaft“.

•Weiterlesen...•

Ort: Restaurant „Himmelsstürmer“ auf dem Flugplatz Schachtholm

Die Heinkelfahrer wollten einmal Ihre Frauen als Dank für Ihr Hobby und Ihrer vielen Abwesenheit damit beglücken, dass sie am Sonntag nicht kochen mussten.

Dafür wird sicherlich manche Frau ein Kreuz im Kalender machen und im Stillen denken: er könnte mich öfters mal einladen.

mehr...

Auch die eisige Kälte am frühen Morgen konnte keinen Heinkelfreund davon abhalten, an der letzten Tour teilzunehmen. Treffpunkt war 10:00 Uhr in Achterwehr, aber einige mussten ja schon gegen 8:30 von zu Hause losfahren, da sie weit entfernt wohnen.

•Weiterlesen...•


Hier waren wir zum Treffen mit den Dänischen Heinkelfreunden am Bakkebolle Strand. 2004 werden wir die Dänen wieder besuchen und darüber hinaus ist geplant, endlich die 5/6 tägige Fahrt durch Dänemark zum Skagerak durchzuführen.

•Weiterlesen...•

Das Internationale Treffen des Heinkel-Trojan Club Dänemark vom 6. bis 8.August konnten wir uns doch auch nicht entgehen lassen. Wir sind von Rendsburg aus gestartet mit 5 Heinkel und einer Dürkopp 150!! Hochinteressant war die Fahrt über die fast 16 kilometerlange Skaelskorbrücke. Über die Anreise "Fehmarn" sind dann noch 4 weitere Heinkler eingetroffen.

•Weiterlesen...•

Wir haben mit 5 Rollern eine Rundreise durch Jütland bis zum Skagerak unternommen.

•Weiterlesen...•

Fahrtroute: Westerrönfeld, Schleswig, Jübek, Bredstedt, Niebüll, Tondern, Hojer, Ballum, Insel Rømø, Molby, Campingplatz Kommandorgarden.
Aufgrund des guten Wetters hatten wir uns kurzfristig entschlossen, eine Wochenendtour auf die Insel Rømø zu machen.

•Weiterlesen...•

Fahrtstrecke: Westerrönfeld, Schleswig, Flensburg, Sonderburg, Fynhavn, mit der Fähre nach Boden, Nyborg, über die Storebaeltbrücke, weiter nach Kosor zum Treffpunkt Storebaelt Camping+Feriencenter.
Auch dieses Jahr haben wir wieder an dem Treffen teilgenommen.

 

•Weiterlesen...•

Am Samstag, 16.04.2005 wurde zum Frühstück mit „Rollercheck“ bei Manfred in Westerrönfeld eingeladen. 14 Heinkler fanden sich ein, der weiteste kam aus Rellingen bei Pinneberg.

•Weiterlesen...•

 


Termin ist Termin und wurde mal auf den 3.Sept. festgelegt, egal wie das Wetter wird. Heinkelfahrer sind schließlich hartgesottene Zeitgenossen. Der Termin wurde festgelegt, nachdem Erik von den dänischen Heinkelfreunden sein Treffen vom 8.bis 20.8. mangels dänischer Teilnehmer abgesagt hat. Also trafen wir uns am 3.9.2006 um 9.00 Uhr zur Abfahrt in Westerrönfeld.

•Weiterlesen...•

Am 7.7. starteten wir mit 7 Heinklern um 9.00 Uhr in Westerrönfeld. Vor uns lagen ca. 340 Km, um zum Treffen mit den dänischen Heinkelfreunden unter Leitung von Henning (Eriks Sohn), in Ebeltoft, in der Nähe von Arhus zu rollern. Nach zunächst zügiger Fahrt fingen aber die Probleme an, bei Fietes Heinkel war der Benzinschlauch undicht und mitten in der Wildnis der Tank leer.

•Weiterlesen...•


Am 24. Mai haben wir uns um 10 Uhr auf der Tankstelle Schackendorf bei Bad Segeberg, getroffen, um gemeinsam die Fahrt nach Berlin anzutreten.

•Weiterlesen...•

 

Wie schon im vergangenen Jahr hatte Manfred zum Frühstücken, zum Schnacken und zum Erfahrungsaustausch nach Westerrönfeld eingeladen. 17 Heinkelfahrer aus Rendsburg, Kiel und den umliegenden Gemeinden folgten dieser Einladung.

•Weiterlesen...•

Wie das immer so im Leben ist: angemeldet hatten sich 42 Personen, dann folgten die Abmeldungen weil …, so dass wir letztendlich 32 Personen waren.

•Weiterlesen...•

Kurzfristig haben wir uns noch entschieden eine Abschlussausfahrt zu machen, trotz nicht gerade erfreulichen Wetterberichten. Aber wie das denn so ist, die Sonne schien schon frühmorgens und hat uns den ganzen Tag begleitet. Dieses Mal hatten wir uns einen zentralen Treffpunkt ausgesucht: Auto Doose in Achterwehr.

•Weiterlesen...•

Erst wollten wir wie schon 2006 nach Nordstrand fahren, nachdem wir aber erfahren hatten, dass in Krempe ein Oldtimermarkt stattfindet, sind wir hier hin gefahren. Wir das sind: Wolfgang, Fritz, Roland, 2x Manfred, Werner, Günter, Bernd, Gundolf und Volker.

•Weiterlesen...•

Am Freitag, 3. August 2007 wollten wir eigentlich pünklich um 9:00 Uhr in Westerrönfeld mit 12 Heinkel starten. Da aber noch 3 Mann fehlten, haben wir noch gewartet und dann stellte sich erst nach tel. Rückfrage raus: Sie kommen nicht!

•Weiterlesen...•

  • Manfred Myrau,
  • Gundolf Jöhnk,
  • Wolfgang Dudek,
  • Manfred Hinz,
  • Klaus Sell

•Weiterlesen...•

Zum dritten Mal fand dieses Treffen bei Manfred in Westerrönfeld zum Saisonauftakt statt.

•Weiterlesen...•

Da es aus zeitlichen Gründen im Dezember 2006 nicht mehr geklappt hat, sich traditionell mit den Frauen zum Brunch zu treffen, wurde der Termin auf den 18.Februar 2007 festgelegt. Als Treffpunkt hatten wir uns ein Lokal in Kiel-Russee ausgesucht, das für sein hervorragendes Büfett bekannt ist.

•Weiterlesen...•

19.04.2008: Treffen bei Manfred in Westerrönfeld

Zum vierten Mal fand am 19.April mit 22 Heinkelfreunden das Treffen in Westerrönfeld statt. Einige waren leider aus persönlichen bzw. beruflichen Gründen verhindert.

•Weiterlesen...•

Nachdem es am Samstagnachmittag noch geregnet hatte, hatten wir am Sonntag bestes Heinkelwetter. Es war morgens zwar noch etwas frisch aber die Sonne schien und im Laufe des Tages wurde es richtig warm. Nachdem wir reibungslos durch Kiel gekommen sind, war unser erster Haltepunkt die Fischerbuden am Stakendorfer Strand.

•Weiterlesen...•

Unsere Reiseroute ist ja umfangreich dargestellt, deshalb hier nur noch ein paar Eindrücke:
Auf der Fähre Priwall mussten wir warten, bis 2 große Kreuzfahrer vorbei waren. War schon imposant. Ein weiteres Erlebnis war die Übernachtung auf dem Jugendgästeschiff „Georg Büchner“ im Rostocker Stadthafen.

•Weiterlesen...•

In der Gemeinde Havetoft bei Flensburg wirkt seit über 10 Jahren Jörg Arndt als Pastor. Da ihn während seiner Studienzeit ein Heinkelroller begleitet hat, von dem er sich nicht trennen konnte, ist der auch heute noch im Einsatz.

•Weiterlesen...•

Start war am Freitag, 15.08. um 9:15 in Westerrönfeld mit 6 Heinklern. Pünktlich um 12:00 Uhr erreichten wir die Fähre in Fynhav und waren nach 45 Minuten in Boyden. Von hier waren es nur noch ca. 40 Km zum Treffpunkt Midtfyns-Fritidscenter in Ringe auf der Insel Fyn.

•Weiterlesen...•

Am 19.10.08 um 9:00h trafen sich 9 Heinkelfahrer in Kiel am "Rendsburger Hof" bei noch trockenem Wetter und fuhren über Raisdorf nach Preetz, wo noch 3 Heinkler auf uns warteten u.a. Volker aus Selendorf.

•Weiterlesen...•

Ein Highlight im Jahr ist immer wieder der Besuch zum Jahrestreffen der Dänischen Heinkelfreunde. Die Freundlichkeit und herzliche Aufnahme überrascht uns jedes Jahr aufs Neue.

•Weiterlesen...•

Am Mittwoch, 15. Juli trafen sich 15 Heinkelfahrer, um eine Tagesfahrt zu machen.
Das waren:
Günter Neumann, Dieter Hohnholz, Roland Simon, Manfred Myrau, Fritz Käding, Rudi Goldschmidt, Peter Viertel, Wolfgang Dudek, Rolf Dittmer, Rolf Hutzler, Mathias Spendig Günter Lüdtke, Wilfried Diepolder, Horst Wanders und Manfred Hinz.

•Weiterlesen...•

Folgende Heinkel - Freunde trafen sich am "Hagebaumarkt" in Eckernförde:


- Hanspeter Herzog, Kiel
- Wilfried Diepolder
- Jörn Borchert, Kronshagen
- Peter Viertel , Flintbek
- Gundof Jöhnk , Mielkendorf
- Fritz Käding, Schönberg
- Manfred Myrau , Hohenfelde
- Volker Schmidt, Sehlendorf
- Fr. Ute Hönow, Neumünster
- Eberhard Eichler
- Manfred Bachmann
- Mathias Spendig
- Ulf Behrmann , Kropp
- Peter Mertel, Schleswig
- Rudolf Goldschmidt , Waabs

•Weiterlesen...•

Wir sind trotz Regen und Sturmböen um 9.30 Uhr zu unserer geplanten Tour in an die Nordsee gestartet. Und das war richtig so, denn bald hörte der Regen auf, die Sonne kam hervor und schien den ganzen Tag.

•Weiterlesen...•

Es ist schon zur Tradition geworden: "Frühstück zum Saisonauftakt:" Und so fanden sich gegen 10 Uhr 22 Heinkler bei Manfred in Westerrönfeld ein. Da auch die Presse über das Treffen wieder berichtet hatte, kamen auch eine Anzahl ehemaliger Heinkelfahrer vorbei,

•Weiterlesen...•

1.Treffen mit den Dänen im Jahr 2002
Da ich die dänischen Heinkelfreunde aus meiner Berliner Zeit kannte, habe ich im Jahr 2002 – nach Umzug in meine Heimat Schleswig-Holstein/Westerrönfeld – den Kontakt zu Erik Findstrom , dem „Chef“ der Dänen gesucht.

•Weiterlesen...•